Der Tod der Raupe, ist die Geburt des Schmetterlings
Time after time

She makes me laugh... she'll make me cry
And when we talk, she wonders why
That I can't breathe into this life
With the things she says I want to die

All the things we talk about
You know they stay on my mind
On my mind
All the things we laugh about
They'll bring us through it every time
After time after time
Cause you're all I wanted to find
Go...

And I would drive the whole night through
Just so I could spend it with you
I know you're mine
And I hope it's true that when we fight, we will make it through

All the things we talk about
You know they stay on my mind
On my mind
All the things we laugh about
They'll bring us through it every time
After time after time

Cause you're all I wanted to find

I'm falling... down

Cause you're all I wanted to find

Dieser Text ist aus einem Lied von Good Charlotte. Kleine Emo-Fuckers aber mal wieder richtig schöne Texte die Berühren. So zumindest mich. Gerade dieses Sujet passt sehr trefflich auf das Vergangene. Irgendwie werde ich grade weinerlich, also hör ich mal lieber auf. Stattdessen wie immer eine witzige Bundeswehrgeschichte *g*

Es ist freitag, die Stuben sind gebohnert und gewischt, dass man sein Antlitz am Bettgestell erkennen kann. Mein Lieblingsvorgesetzer (Achtung Sarkasmus) kommt laut singend über den Gang geloffen. Trällerd irgendeine dümmliche Ballade, rauft sich die haare und meint zu mir: herr Gott, ich bekomme dieses verfickte Lied nicht mehr aus meinem Kopf heraus..aaaaaaaaaah. Ich flüstere , mehr zu mir als zu ihm, ich wüsste ja ne gute Klinik die das behandeln könne. Tja Pech, er hats gehört. Dreht postwendent um und folgt mir auf Stube. Packt sich einen Klappspaten, die offen zum prüfen auf dem Tisch liegen, und meint ich solle mich bücken. Mache ich natürlich nicht und argumentiere , dass er keine Einzelbestrafungen vor der Gruppe durchführen dürfe. Drückt er den Spaten einem Stubenkamerad in die Hand und meint, ER soll jetzt die Sadistischen Pläne des Vorgesetzen ausführen. Der weigert sich natürlich auch. Kommt der Junker (ja er wars mal wieder) auf mich zu und tritt mir gegens Schienbein. Ich frage höflich ob ich denn zurück treten dürfe- wurde leider nicht gestattet. Dann will er wissen welcher mein Spint ist. ich zeige es ihm und er reißt alles raus, wirft es auf den Boden und meint genüsslich: Hoppala jetzt aber fix auffräumen ist ja gleich Stubendurchgang....

12.11.06 18:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de